Welche Wallerschnur / Welsschnur

Die Wallerschnur / Welsschnur

Beim Wallerangeln ist die Hauptschnur, welche oftmals auch einfach als Wallerschnur oder Welsschnur bezeichnet wird, eine der wichtigsten Komponenten. Sie ist es, die die komplette Belastung zwischen der Angel und dem Fisch aushalten muss. Um diese Aufgabe sicher erfüllen zu können sind verschiedene allgemeine und auch angelvariantenabhängige Eigenschaften zu beachten. Da ich vermehrt von Lesern gefragt wurde, welche Hauptschnur sie genau kaufen sollen, habe ich euch am Ende dieser Seite eine Auswahl von Hauptschnüren, mit welche ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht habe zusammengestellt. Diese findet ihr unter der Überschrift Wallerschnurempfehlung.

Die allgemeinen Eigenschaften der Welsschnur

  • Monofil oder Geflochten
  • Die Geflecht-Art
  • Die Knotentraglast

 

Monofil oder Geflochten Wallerschnur

Wie bei allen Fischarten stellt sich auch beim Wallerangeln die Frage, ob eine monofile oder eine geflochtene Welsschnur besser geeignet ist. Beim Wallerangeln ist diese Frage recht einfach zu beantworten, da die benötigten Tragkräfte und sonstigen Anforderungen von geflochtenen Schnüren deutlich besser erfüllt werden. Ihr werden zwar auch immer wieder mal monofile Wallerschnüre im Angebot finden, jedoch können diese meiner Meinung nach bei weitem nicht mit den Geflechtschnüren mithalten.

Die Geflecht Art:

Es gibt rundgeflochtene und flachgeflochtene Welsschnüre, wobei die rundgeflochtenen Wallerschnüre beim Wallerangeln meiner Meinung nach deutlich von Vorteil sind. Das liegt zum einen daran, dass sie sich besser auf der Angelspule verteilen, zum anderen benötigen sie deutlich weniger Platz für den realen Schnurquerschnitt, welcher für die Tragkraft benötigt wird.

flachgeflochtene Wallerschnur rundgeflochtene Wallerschnur

Die Knotentraglast

Der Knotentraglast wird beim Schnurkauf häufig zu wenig Beachtung geschenkt, wobei diese oftmals sogar noch entscheidender ist, als die Ideale Tragkraft der Wallerschnur. Eine hohe Knotentraglast kommt einerseits von der Welsschnur selbst, lässt sich andererseits jedoch durch richtige Knoten, wie etwa dem Clinch Knoten oder der Verwendung von No Knots, deutlich steigern.

Die Angelvariantenabhängigen Eigenschaften

Um die richtige Wallerschnur auswählen zu können, müssen wir zuerst wissen, für welche Art des Angelns wir diese benötigen. Die Auswahl der Welsschnur hängt, wie bei anderen Fischarten auch, von der Angelmethode ab.

Dafür werden folgende Angelmethoden unterschieden:

Die Wallerschnur zum Abspannen

Beim Abspannen ist es wichtig, dass die Hauptschnur eine gute Abriebsfestigkeit hat, da die Welsschnur im Drill öfters mal an einem Hindernis streift. Hierbei ist auch zu beachten, dass beim Abspannen über weitere Distanzen sehr viel Schnur von der Rolle abgespult ist, wodurch die Schnur auch im hinteren Bereich an einem Hindernis streifen kann. Da Wallerschnüre ja nicht ganz günstig sind ist es sehr ärgerlich, wenn die Schnur erneuert werden muss, nur weil sie nach einer Hindernisberührung im mittleren Bereich aufgeschürft ist. Ebenfalls sehr wichtig sind der Schnurdurchmesser und der Wasserabweisungseffekt der Hauptschnur. Da Angelschnüre mit einem größeren Durchmesser ebenso wie Angelschnüre die sich mit Wasser voll saugen sehr schwer sind, lassen sich diese beim Abspannen auf eine größere Distanz nur sehr erschwert bis gar nicht über dem Wasser spannen. Dadurch wird das Abspannen auf größere Distanzen unmöglich. Da der Schnurdurchmesser und die Tragkraftangaben auf den Wallerschnüren nur sehr ungenau sind, ist es hier sehr schwer eine genaue Aussage für die richtigen Angaben zu machen. Ich jedoch bin immer mit 0,45-0,50 Schnüren sehr gut gefahren.

 

Die Welsschnur für das U-Posen Angeln

Was die Wallerschnur beim U-Posen Angeln angeht, so muss hier ein Kompromiss gefahren werden. Zum einen streift die Hauptschnur oft an Hindernissen und unterliegt dadurch einer hohen Beanspruchung, zum anderen wird die Welsschnur oftmals über weite Distanzen unter Wasser gespannt. Hierfür sollte der Schnurdurchmesser möglichste klein sein, um den Wasserwiederstand gering zu halten. Ebenso empfiehlt sich eine rundgeflochtene Schnur, da diese weniger Wasserwiederstand erzeugt. Ich persönlich verwende immer Schnüre mit 0,40 bis 0,45mm Durchmesser

Die Wallerschnur zum Schwimmerfischen

Beim Schwimmerfischen empfiehlt es sich eine auftreibende Angelschnur, welche sich nicht vollsaugt zu verwenden. Was den Schnurdurchmesser angeht, so kann dieser gerne etwas größer sein, wie der der Abspannschnur. Hier verwende ich immer 0,50-0,60 Schnüre. Als Tipp kann hierfür auch die Abspannschnur verwendet werden, da sich die geforderten Eigenschaften recht gut überschneiden.

Die Welsschnur zum Spinnfischen

Beim Spinnfischen liegt das Hauptaugenmerk auf der Wurfdistanz. Eine große Wurfdistanz kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Hierzu zählt ein geringer Reibungswiederstand, welcher oftmals bei beschichteten Schnüren vorhanden ist. Ebenso hilft ein geringer Schnurdurchmesser, wobei jedoch ein Wert von ca. 0,30mm nicht unterschritten werden sollte. Wie bei den zwei vorgehenden Schnüren ist hier auch eine wasserabweisende Hauptschnur zu empfehlen.

Die Wallerschnur zum Vertikalfischen

Beim Vertikalfischen ist der Schnurwiederstand im Wasser der entscheidendste Faktor, da die Schnur hier von der Strömung mitgenommen wird. Das „Abtreiben“ der Hauptschnur durch die Strömung hat zum einen den Nachteil, dass der Grund nur sehr schlecht bis gar nicht ertastet werden kann und erschwert zudem die Bisserkennung deutlich. Um den Schnurwiederstand gering zu halten ist es wichtig, dass die Schnur rund geflochten ist und der Schnurdurchmesser bei ca. 0,30mm liegt. Ob die Schnur wasserabweisend ist oder nicht spielt hier keine große Rolle.

Wallerschnurempfehlung

Nach dem mich viele Leser gefragt haben welche Hauptschnur sie genau kaufen sollen, stelle ich euch hier die von mir gefischten Hauptschnüre vor, mit welchen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Die Welsschnur zum Abspannen und Schwimmerfischen

Beim Abspannen habe ich mit der Zeck Hulk Line (0,55mm/300m) sehr gut Erfahrungen gemacht. Besonders gefiel mir hierbei, das sich diese Schnur sehr gut auch auf weitere Distanzen spannen lies. Auch die Größe der Rolle ist sehr geschickt, da ich es immer ärgerlich finde wenn von teurer Wallerschnur 100 Meter auf der Rolle übrig bleiben, welche dann nur schlecht verwendet werden können. Solltet ihr eine sehr große Multirolle, wie beispielsweise die in der Wallerrollenempfehlung für weite Distanzen empfohlene Penn 330 LD haben, so empfehle ich euch die Schnur in 400 Meter länge zu Kaufen Zeck Hulk Line (0,55mm/400m). Diese Wallerschnur könnt ihr auch zum Schwimmerfischen verwenden. Solltet ihr jedoch ausschließlich Schwimmerfischen wollen, so könnt ihr die Schnur beruhig etwas stärker nehmen. Zeck Hulk Line (0,60mm/260m), da ihr die weiten Distanzen nicht benötigt. Des weiteren macht sich der größere Schnurdurchmesser positiv in der Lebensdauer der Schnur bemerkbar.

Zeck Hulk Line (0,55mm/300m)

Zeck Hulk Line (0,55mm/400m)

Zeck Hulk Line (0,60mm/260m)

 

Die Wallerschnur zum Spinn und Vertikalfischen

Zum Spinnfischen, sowie auch zum, Vertikalfischen empfehle ich euch dieBlack Cat Catline Spin (0,38mm/200m). Diese Schnur ist sehr gut zu werfen. Auch von der Abriebsfestigkeit, welche ja der Hauptgrund für das erneuern von Hauptschnüren ist, überzeugte mich sehr. Die 200 Meter, welche hier auf einer Rolle drauf sind sollten euch auf jeden Fall reichen, sollte eure Rolle hiervon jedoch nicht voll werden, so könnt ihr einfach eine günstige Wallermonoschnur, wie beispielsweise die Specialist Catfish (0,70mm/150m) darunter wickeln. Diese Schnur ist sehr günstig und hat im Notfall, sollte euch der Waller soviel Schnur abziehen das ihr an diese rankommt, noch genügend Tragkraft um ihn sicher zu landen. Beim Unterwickeln ist es wichtig, das ihr jedoch nur soviel Monofile Schnur auf die Rolle packt, das die kompletten 200 Meter Spinschnur noch darauf gehen. Dieses Unterwickeln bringt zudem noch den weitren Vorteil, dass sich die Schnur von einer vollen Rolle immer etwas besser abläuft wie von einer nur halb vollen, was eurer Wurfdistanz zu gute kommt.

Black Cat Catline Spin (0,38mm/200m)

Specialist Catfish (0,70mm/150m)