Wallerangeln vor Anker

Da uns ein Boot beim Wallerangeln die Möglichkeit gibt vom Ufer unerreichbare Stellen zu befischen, stelle ich euch hier eine Methode vor, mit welcher Ihr eine Stelle passiv und ohne entsprechenden Uferplatz befischen könnt.

Voraussetzungen für das Wallerangeln vor Anker

Für das Wallerangeln vor Anker ist es wichtig, dass Ihr einen Fluss mit nicht zu starker Strömung und natürlich mit der Möglichkeit zum Ankern befischen wollt. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass Ihr einen Hotspot sehr großflächig und doch gezielt abfischen könnt.

Notwendiges Takel zum Wallerangeln vor Anker

Neben dem „Standardtackel“ wie Wallerrute und Wallerrolle benötigt ihr für diese Art der Fischerei je Rute eine Schwimmermontage. Den großen Vorteil erreicht Ihr jedoch durch den Einsatz von Sideplanern, welche euren Köder mit Hilfe der Strömung nach außen ziehen. Einen solchen Sideplaner habe ich euch zu Amazon verlinkt. Als Tipp lohnt sich oftmals auch ein Blick auf angelshop-cham.de/waller-shop, wo ich teils sehr gute Angebote finde konnte. Beim Kauf der Sideplaner müsst Ihr auf die Laufrichtung achten, da zwischen links- und rechtslaufenden sowie beidseitig einsetzbaren Sideplanern unterschieden wird.

Sideplaner

Aufbau der Wallermontage vor Anker

Bei dieser Art des Wallerangelns empfehle ich euch höchstens 6 Ruten zu verwenden, da die Gefahr einer Verwicklung bei einem Biss ansonsten zu groß wird.

Was die Anordnung der Ruten angeht, so ist es wichtig dass diese sich nicht auf eine Höhe befinden, sonder wie im unteren Bild ersichtlich unterschiedliche Entfernungen befischen.

Ausbringen der Köder

Beim Ausbringen der Köder beginne ich immer mit den beiden mittleren Sideplaner. Hierzu setzt ich erst den Schwimmer und dann den Sideplaner hinter dem Boot ins Wasser und lasse sie ca. 50Meter nach hinten abtreiben.

Als nächstes bringe ich die beiden äußeren Sideplaner auf die gleiche Art aus, diese lasse ich jedoch nur ca. 20-30 Meter nach hinten treiben.

Nachdem alle Sideplaner ausgebracht sind fehlen nur noch die beiden mittleren Ruten ohne Sideplaner. Hierbei lasse ich eine ca. 20-30 Meter die andere rund 50 Meter nach hinter abtreiben.

Der wichtige Gesamteindruck

Als letztes schaue ich mir das Gesamtbild der Rutenverteilung nochmals in Ruhe an. Solltet Ihr feststellen dass ein Sideplaner nicht schön läuft oder euch eine Köderposition nicht richtig gefallen, so könnt Ihre diese noch durch Freigeben oder Einkurbeln von Schnur optimieren.

Der Biss beim Wallerangeln vor Anker

Das schöne an dieser Art des Wallerangels ist, dass sich die Welse aufgrund der Strömung etc. oftmals selbst haken. Aber Achtung, hier könnt ihr euch nicht darauf verlassen. Es kommt teilweise auch vor, dass Waller nach dem Biss auf euer Boot zuschwimmen, so dass ihr schnell selbst einen Anschlag setzen müsst. Daher ist es wichtig immer die Schwimmer im Auge zu behalten!!!

Weitere Tipp zum Wallerangeln vor Anker

Das wichtigste bei dieser Montage ist, dass Ihr auf einen schönen Lauf der Sideplaner achtet. Hier benötigt Ihr bei den ersten Versuchen ggf. etwas Zeit, ihr werdet jedoch feststellen dass ihr den Dreh schnell raus habt.

Ebenso solltet Ihr darauf achten, dass Ihr die Bremse eurer Rolle relativ geschlossen fischt, hierdurch kann sich der Wels wie gewünscht selbst haken.