Leber / Hühnerinnereien

Leber / Hühnerinnereien als Wallerköder / Welsköder

Allgemeines zum Wallerköder Leber / Hühnerinnereien

Die Angelei mit diesem Wallerköder ist eine sehr gute Alternative zur Fischerei mit dem Köderfisch. Unter Leber und Hühnerinnereien versteht man die Verwendung von Rinder-, Schweine- oder Geflügelleber. Ihr könnt auch Hühnerdärme verwenden aber die sind schwer zu bekommen.

Die Angelei mit diesem Welsköder gestaltet sich als sehr einfach. Sie ist meiner Meinung nach ein häufig unterschätzter Welsköder. Ich verwende ihn, sowohl in Flüssen, wie auch in Seen oder Teichen. Mit Leber / Hühnerinnereien haben wir einen Köder mit viel eigenem Lock- und Duftstoff.

Die Auswahl der Leber / Hühnerinnereien

Ich verwende meist Geflügelleber da ich sie gefroren bekomme, und sie somit sehr haltbar ist. Die Geflügelinnereien lasse ich dann mehrere Tage in einem Eimer stehen bis sie etwas anfangen zu duften. Durch den Duft, machen wir diesen Wallerköder noch attraktiver. Wenn ich Rinder- oder Schweineleber verwende so schneide ich diese in längliche Streifen. Diese Streifen lasse ich ebenfalls ein paar Tage stehen, bevor ich sich an der U-Posen Montage oder der Festbleimontage anbiete.

Wissenswertes zum Welsköder Leber / Hühnerinnereien

Durch seine längliche Form bewegt sich dieser Wallerköder sehr schön in der Strömung. Wenn ihr mit diesem Welsköder angelt, solltet ihr eure Montagen mit dem Boot oder auf schonende Art und Weiße ausbringen, da die Montagen sich meist nicht weit werfen lassen ohne das unser Köder abfällt. Wenn ihr die Leber frisch verwendet, so hat diese noch einen hohen Blutanteil. Dieser hohe Blutanteil hat eine sehr gute Lockwirkung, wird jedoch leider auch schnell ausgewaschen. Um die Lockwirkung aufrecht zu erhalten, müsst ihr den Köder häufiger wechseln. Um dies zu erreichen, lasse die Leber nicht länger wie 5 Stunden im Wasser. Was ich auch sehr gern mache, ist eine Kombi aus Tauwürmern und Leberstreifen. Hierdurch kann dieser Wallerköder länger als die 5 Stunden im Wasser bleiben.

Weitere Tipps zum Wallerköder Leber / Hühnerinnereien

Dieser Köder eignet sich ebenfalls sehr gut zum Klopfen auf Wels. Dies mag nicht zuletzt daran liegen, dass dieser Köder so selten verwendet wird, wodurch die Waller keine Skepsis haben.

Weitere Wallerköder / Welsköder

passive Wallerköder:

aktive Wallerköder: